Aktuell

Quirin Emanga im NBBL-Spiel gegen München. Foto: Gerd Käser.

Emanga und Herzog für ING 3×3 German Championship nominiert

Am kommenden Wochenende (17./18. August) steigt auf dem Hamburger Spielbudenplatz die deutsche 3×3-Meisterschaft. Mit dabei ist auch die U18-Nationalmannschaft, für welche auch Quirin Emanga und Lukas Herzog auflaufen werden.

In den vergangenen Wochen und Monaten haben Bundestrainer Kay Blümel und „seine“ U18-Nationalmannschaft eine kleine Europa-Tournee absolviert: Über Kornwestheim, České Budějovice, Stuttgart und Prag ging es nach Bari. Dort sicherte sich das Team Anfang August das Ticket für die 3×3-Europameisterschaft, welche in rund zwei Wochen im ungarischen Debrecen stattfinden wird. Vor dem absoluten Highlight des Sommers steigt bereits an diesem Wochenende auf der Hamburger Reeperbahn die deutsche Meisterschaftsendrunde, die ING 3×3 German Championship. Gespielt wird dabei, wie gewohnt, in vier Kategorien (U18w, U18m, Damen, Herren).

In besagter U18-Kategorie tritt auch das Nationalteam an, für welches Blümel jenes Quartett nominiert hat, welches bereits Anfang August in Italien die Qualifikation für die U18-EM sicherte. Somit besteht die Hälfte des deutschen Teams aus Spielern der Porsche BBA: Quirin Emanga und Lukas Herzog tragen auch in Hamburg das DBB-Trikot – und möchten selbstredend den maximalen Erfolg, sprich den Titel mit nach Schwaben bringen. Komplettiert wird das Aufgebot durch Max Stölzel (Berlin) und Nemanja Nadjfeji (Tübingen).

Während der Vierer-Kader feststeht, sind die Spielzeiten bei der Freiplatz-Variante weitestgehend variabel. Lediglich die Rahmendaten des Wochenendes sind fix. Am Freitag gibt es Live-Basketball zwischen 17:00 und 22:30 Uhr, am Samstag zwischen 12:00 und 22:30 Uhr. Garniert wird die Veranstaltung durch einen 3-Point-Shootout und einen Dunk-Contest.

Weitere Infos und Ergebnisse gibt es auf der FIBA-Website.

Herzog & Emanga qualifizieren sich für 3×3 Europameisterschaft

Mit vier Siegen in fünf Spielen hat die deutsche 3×3 Nationalmannschaft beim Qualifikationsturnier in Bari das Ticket für die EM in Ungarn gelöst.

Neben den beiden NBBL-Spielern der Porsche Basketball-Akademie, Lukas Herzog und Quirin Emanga, standen der Tübinger Nemanja Nadjfeji  und der Berliner Max Stölzel im deutschen Aufgebot für die EM-Qualifikation. Das DBB-Team startete in der Gruppenphase mit souveränen Siegen gegen Irland (21:13) und die Schweiz (21:7), ehe man im Duell mit der Ukraine glücklos blieb und sich mit 12:20 geschlagen geben musste.

Nach einem weiteren deutlichen Erfolg gegen Andorra (21:12) stand somit als Gruppenzweiter ein Entscheidungsspiel gegen Lettland auf dem Programm. Hier übernahmen Herzog, Emanga & Co. schnell die Kontrolle über die Partie und konnten sich letztlich verdient mit 14:11 durchsetzen, um sich damit die Qualifikation für die Europameisterschaft in Ungarn zu sichern.

Fünf Porsche BBA-Spieler für die Landesauswahl nominiert

Am vergangenen Wochenende fanden sich in Böblingen die 48 besten Spieler der Jahrgänge 2005 und jünger zur alljährlichen BBW-Sichtung ein. Die Ludwigsburger Basketballer waren dabei zahlreich vertreten und freuten sich am Ende über fünf Nominierungen.

Zwei Tage Training, Tests und ein Turnier bei dem die vier Bezirksteams gegeneinander antraten sorgten für ein ereignisreiches Wochenende in der Böblinger Hermann-Raiser-Halle. Zum Abschluss der Sichtungsmaßnahme nominierte Verbandstrainer Ross Jorgusen insgesamt 16 Jugendliche für den vorläufigen Landeskader des Basketballverband Baden-Württemberg.

Im Feld der ausgewählten Spieler standen letztlich mit Lukas Modic, Marko Masic, Abdulhay Kömürkara, Christoph Zeitz und Maksim Pejkic fünf Porsche BBA’ler, die in der kommenden Saison gemeinsam für das Ludwigsburger U14-Team an den Start gehen werden. Während die ersten vier bereits seit der U12 für die Mannschaft aus der Barockstadt aufliefen, kommt Pejkic aus dem Nachwuchsprogramm der Skizunft Kornwestheim und wird 2018/19 seine erste Spielzeit im Trikot der Porsche Basketball-Akademie absolvieren.

Neben dem nominierten Quintett gingen mit Titus Schuster und Dominik Dolic zwei weitere Porsche BBA’ler für das Team des Bezirk III ins Rennen.

U20-EM: Mateo Seric holt mit Deutschland die Bronzemedaille

Toller Erfolg für die deutsche U20-Nationalmannschaft! Das DBB-Team von Bundestrainer Alan Ibrahimagic sicherte sich bei der Europameisterschaft in Chemnitz einen historischen dritten Platz.

Nach Siegen gegen Israel (60:59), Griechenland (82:76) und Rumänien (86:70) schloss die deutsche Mannschaft die Vorrunde souverän auf Platz 1 ab und konnte sich auch in der KO-Runde souverän gegen Island (77:63) und die Türkei durchsetzen (78:61). Im Halbfinale bekamen es die Ibrahimagic-Schützlinge dann mit Kroatien zu tun und musste beim 61:69 die einzige Turnierniederlage einstecken. Nachdem man das Endspiel also knapp verpasst hatte, ging es im Spiel um Platz 3 gegen Frankreich. Drei ausgeglichenen Vierteln folgte dabei ein entscheidender Zwischenspurt der Gastgeber in den letzten zehn Minuten, sodass sich das Team um die Topscorer Kostja Mushidi und Filip Stanic, die beide ins All Tournament Team gewählt wurden, am Ende mit 80:71 durchsetzen und damit die Bronzemedaille sichern konnte.

Mit Rang 3 erreichte Deutschland das beste Ergebnis seit 35 Jahren und so zeigte sich Bundestrainer Ibrahimagic zufrieden mit dem Ergebnis: „Ich bin sehr stolz auf das , was wir erreicht haben. Dieser Jahrgang war so oft nah dran und hat es wirklich verdient jetzt etwas Bleibendes in die Hand zu bekommen“.

Porsche BBA-Spieler Mateo Seric, in der vergangenen Saison Kapitän und ALLSTAR im Ludwigsburger NBBL-Team, kam in drei von sieben Spielen zum Einsatz und stand durchschnittlich 10,4 Minuten auf dem Parkett. Der Power Forward markierte dabei 4,7 Punkte, 2,3 Rebound und 1,0 Assists.

Toller Saisonabschluss beim II. Grundschulliga Regio-Finale

Insgesamt sechs Mannschaften aus den Grundschulligen Ludwigsburg, Remseck und Kornwestheim traten am Samstag zum Grundschulliga Regio-Finale in der Rundsporthalle an. Dabei konnte die Grundschule Hoheneck das „Triple“ perfekt machen und am Ende den Pokal entgegennehmen.

Los ging es am Samstagvormittag mit der Auslosung durch MHP RIESEN-Kapitän David McCray. Der Bundesligaprofis sorgte somit für die Aufteilung der sechs Schulvereinsteams auf zwei Dreiergruppen, die anschließend im Modus Jeder-gegen-Jeden gegeneinander spielten. Gleich im ersten Spiel kam es dabei zum spannendsten Duell des Tages. Die Partie zwischen den Mannschaften Grundschule Hoheneck I und Schillerschule Kornwestheim wurde erst in den Schlusssekunden entschieden, wobei der Zweitplatzierte der Grundschulliga Ludwigsburg am Ende denkbar knapp mit 25:24 die Oberhand behalten konnte. Da sich Hoheneck auch im Spiel gegen die Grundschule Neckargröningen durchsetzen konnte (31:21), konnte man am Mittag den Einzug ins Endspiel perfekt machen. Das Team Grundschule Hoheneck II setzte sich derweil in der zweiten Vorrundengruppe souverän gegen die Philipp-Matthäus-Hahn-Schule Kornwestheim (43:3) und die Grundschule Neckarrems (41:2) durch und sorgte somit für ein schulinternes Finale.

Zuvor sicherte sich Neckargröningen allerdings noch Platz 5 und die Schillerschule den dritten Platz auf dem Treppchen, ehe Hoheneck das Triple perfekt machen konnte und nach dem Grundschul-Cup und der Grundschulliga Ludwigsburg zum dritten Mal den Pokal in die Luft stemmen durfte.

Neben den teilnehmenden Mannschaften wurden bei der Siegerehrung auch noch drei Spieler bzw. Spielerinnen mit einem Sonderpreis vom Basketballverband Baden-Württemberg (BBW) geehrt. Katara, Lamin und Nella hatten sich im Saisonverlauf in den AG’s und bei den Spieltagen ihrer Grundschulliga durch besonderes Engagement und eine tolle Einstellung ausgezeichnet und erhielten dafür einen Sachpreis. Neben dem BBW, der jedem Teilnehmer außerdem einen Wertgutschein zur Verfügung stellte, wurde das II. Grundschulliga Regio-Finale wie schon bei der Premiere in der vergangenen Saison auch wieder von der Sportregion Stuttgart unterstützt und so verließen die Kinder die Rundsporthalle mit einem brandneuen T-Shirt, das sie in Zukunft an eine tolle Veranstaltung erinnern wird.

Die Porsche Basketball-Akademie bedankt sich bei allen Teilnehmern, Schulleitern, AG-Trainern, Schiedsrichtern, Helfern sowie der BSG Basket Ludwigsburg, der Skizunft Kornwestheim, der BG Remseck, dem Basketballverband Baden-Württemberg und der Sportregion Stuttgart für die gute Zusammenarbeit beim Grundschulliga Regio-Finale 2018.

Platzierung Grundschulliga Regio-Finale 2018:

1. Grundschule Hoheneck II

2. Grundschule Hoheneck I

3. Schillerschule Kornwestheim

4. Grundschule Neckarrems

5. Grundschule Neckargröningen

6. Philipp-Matthäus-Hahn-Schule Kornwestheim

Kinder+Sport Festparcours in der Rundsporthalle

Am 18. Juli macht die kinder+Sport Basketball Academy wieder Halt in der Ludwigsburger Rundsporthalle.

Beim Festparcours ist der Vormittag für Schulklassen reserviert, ehe ab 13.00 Uhr jeder zum Testen in die Rundsporthalle kommen kann, um sein nächstes Trikot zu ergattern.

Weitere Infos zur kinder+Sport Basketball Academy gibt es unter www.porsche-bba.de/kinderplussport

Grundschulliga Regio-Finale in der Rundsporthalle

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr steht am 14. Juli das II. Grundschulliga Regio-Finale auf dem Programm.

Beim Gemeinschaftsprojekt der Porsche BBA, der BSG Basket Ludwigsburg, der Skizunft Kornwestheim ,der BG Remseck und dem Basketballverband Baden-Württemberg treten jeweils die zwei erstplatzierten Mannschaften aus den Grundschulligen Ludwigsburg, Kornwestheim und Remseck gegeneinander an, um den Regio-Sieger auszuspielen. Unterstützung gibt es dabei auch von der SportRegion Stuttgart und dem Stadtverband für Sport Ludwigsburg. Los geht es um 10.00 Uhr mit der Auslosung durch MHP RIESEN-Profi David McCray.

Teilnehmer:
- Ludwigsburg: Grundschule Hoheneck I, Grundschule Hoheneck II
- Kornwestheim: Schillerschule, Philipp-Matthäus-Hahn-Schule Schwarz
- Remseck: Grundschule Neckargröningen, Grundschule Neckarrems

Spielplan:
10.00 Auslosung
10.30 Gruppenspiele
11.00 Gruppenspiele
11.30 Gruppenspiele
12.00 Platzierungsspiele
12.30 Finale

Porsche BBA Sommercamp vom 5. bis zum 7. September

Endlich ist es wieder so weit! Nachdem seit dem Porsche BBA Faschingscamp nun schon einige Zeit vergangen ist, geht im September wieder das Sommercamp an den Start.

Drei Tage Basketball satt vom 5. bis zum 7. September. Jeden Tag wird von 9.00 bis 16.00 Uhr wieder einiges geboten sein, wenn die Porsche BBA-Coaches mit rund 100 Kindern in drei Hallen an ihren Skills arbeiten werden. Angesprochen sind alle Kids der Jahrgänge 2006 bis 2012.

Neben Stationentraining erwarten die Camper wie immer viele spannende Wettbewerbe, in denen sie sich einzeln und im Team mit den anderen Kindern messen können. Als Highlight gibt es außerdem an einem Camp-Tag ein exklusives Meet & Greet mit den Profis der MHP RIESEN Ludwigsburg. Im Teilnehmerbeitrag von 120 Euro (110 Euro für Mitglieder der Porsche BBA-Partnervereine) ist ebenfalls ein tägliches Mittagessen, Wasser, Camp T-Shirt und Hose sowie eine Eintrittskarte für das Porsche BBA Season Opening am 8. September enthalten.

Den direkten Weg zur Anmeldung gibt es hier!

Porsche BBA-Trio geht beim 3×3 Masters in Stuttgart an den Start

Die NBBL-Spieler Quirin Emanga, Lukas Herzog und Eric Massing sind vom Deutschen Basketball Bund für die U18-Nationalmannschaft im 3×3 Wettbewerb nominiert worden.

Zusammen mit Nemanja Nadjfeji (Tübingen) gehen die Porsche BBA’ler am 4. und 5. Juli beim 3×3 Masters in Stuttgart ins Rennen, um sich für die Deutsche Meisterschaft der ING 3×3-Tour 2018 zu qualifizieren, bevor im Sommer die Europameisterschaft für das deutsche Team anstehen wird.

Weitere Infos zum 3×3 Masters in Stuttgart gibt es unter: http://dbb3x3.com/ing-3×3-stuttgart-masters/

Jacob Patrick für den „Nordseecup“ nominiert

Porsche BBA-Spieler Jacob Patrick, der Ende Mai noch mit dem JBBL-Team den 3. Platz bei der Deutschen Meisterschaft erreichen konnte, fährt vom 7. bis zum 13. August mit der U15-Nationalmannschaft zum Turnier nach Dänemark.

Im ersten internationalen Test mit dem U15-Team trifft Deutschland in Vejen neben dem Gastgeber aus Dänemark auf die Mannschaft aus Schweden und der Niederlande.

Neben Jacob Patrick wurden folgende elf Spieler nominiert: Amir Dorn (Eintracht Frankfurt), Vincent Dubbeldam (BBC Rendsburg), Fynn Fischer (TuS Lichterfelde), Peter Hemschemeier (Paderborn Baskets), Tjark Lademacher (BG Harburg Hittfeld), Jonas März (FC Bayern München/SB DJK Rosenheim), Paul Minjoth (RheinStars Köln), Michael Rataj (TSV Schwaben Augsburg), Alexander Rib (BBU 01 Ulm), Max Schell (UBC Münster), Johann Walter (Science City Jena).

Facebook